was nicht mehr besteht

das immer ferne

licht von deinem licht

sterne leben stunden

wie leicht die eine hand

sich  bei worten hob

aus dem einen mund

unverwandt ihm willens

es ruft ins herz hinein

die geste ist ein fall

von licht zu einem ton

der anklang ist aus sicht