kaltfüßig in den regen gesetzt

unbeschlagne hufe

auch heute wird wieder gesprungen

eine in nebel getauchte welt

wartet auf

und an ampeln heften sich schlangen

leuchten rotgolden durch tal und berg

ein rauch ist ihr teppich und ein band

das wie pech und schwefel verbindet

und sie

kämmen den nebel mit goldnem kamm

singen nicht fauchen nur monoton

das lied eines einsamen schiffers

der im nebel die felsen nicht sah

am ende

wartet die nacht auf den tag

dass wieder gesprungen wird

das jemand neue straßen aufschreibt

auch für jemanden wie dich und mich