halt

kurze rast den rastlosen

an einer wand mit farbe

die muse ist aus metall

mit einem kreuzeszeichen

 

das aber liegt quer

was das zu bedeuten hat

das hat was zu beuten

keine frage oder doch

 

 

 

Advertisements

des wassers tigerfell

ist übern grund gestreift

macht den leuchturm schluchzen

er leuchtet nur zur nacht

 

auch die taschenlampe

die langsam ist und streng

wenn still ihr kegel kippt

über brandungsperlen

 

irgendwo da draußen

verengen sich pupilln

lassen blitze schießen

und den himmel stehn

 

 

 

 

 

warten auf den frühling

ein netz von roten linien

breitet sich dem winter aus

hofft auf sein überschreiten

das würde etwas geben

schwarze antennen grünten

und krähen hiphopten drauf

aus kellerlöchern unkte

lautgesprochne rangelei

….

heute kurz nach mitternacht

hält der mond seine hand auf

sammelt ein das ganze weiß

hat angst sich zu verschulden

 

 

 

 

 

traum am morgen

oben sein unten das wasser

vertieft in ein rufendes blau

sind haltschenkende pfeiler aus stahl

ich bin da und lose bekannte

sagen beiäufig etwas

unter den füßen die brücke

schwankt leicht im nachlassenden wind

als ob ein geheimnis redet

taucht sanft das gewaltige auf

und prägt sich ein wie ein siegel

 

 

glück

liebe menschen,

glück haben hat bekanntlich viele gesichter. Als ich letzten sonntag unterwegs war mit meinem funkelnagelneuen auto, hatte ich welches. Mir kam ein auto auf meiner spur entgegen auf einer bundesstrasse, so etwa 200 m vor mir auf gerader strecke. Es beschleunigte zudem noch sein tempo. Ich war eh mit 90 kmh nicht gerade langsam unterwegs…  – ein unerschrockner engel flüsterte mir ins ohr, ich solle lieber mal ganz schnell nach rechts lenken, was ich denn auch tat. Meine beifahrerin und ich und die zwei menschen des anderen fahrzeuges blieben unverletzt, die zwei autos nicht.

Nun freue ich mich rauf und runter die ganze zeit, dass an mir und den anderen noch alles dran ist und nichts weiter passiert ist.  Daher wünsche ich heute mal allen Leserinnen und Leserinnen meines blogs

Freie fahrt und gutes ankommen!

 

aus dem blauen

das blaue das blauer noch wird

die dem leben gegebne kugel

 

sucht halt in sekundenweite

während strohhalmlängen voraus

das braune das grüne das graue

bettet zu fäden geschnürtes wasser

 

der himmel im meer

auf äckern wiesen und bergen

kreuzt irrläufig suchend

sein echo in farbe das wunder